Ehrenauszeichung "REGION.TRADITION.INNOVATION"

Wir sind einer von drei Betrieben in Bayern, der die neue Ehrenauszeichung
REGION.TRADITION.INNOVATION"
des
Bayerisches Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz
erhalten hat.

Der bayerische Umwelt- und Verbraucherschutzminister Thorsten Glauber besuchte im März 2022 unseren Betrieb im Friedberger Moos, um den Preis persönlich zu überreichen und unser Konzept in der Zusammenarbeit mit dem Partnerbetrieb von Martin Augustin besonders zu würdigen.

Ausgezeichnet werden herausragende Metzger und Schlachtbetriebe in Bayern, die besonders die regionale Wertschöpfung und das Tierwohl im Blick haben. Die drei ausgezeichneten Betriebe wurden durch die Bezirksregierungen vorgeschlagen und von einer Jury ausgewählt. Neben zwei Vertretern des Umwelt- und Verbraucherschutzministeriums waren in der Jury vertreten vertreten:

  • Prof. Dr. Claudia Guldimann vom Lehrstuhl für Lebensmittelsicherheit und -analytik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und
  • Prof. Dr. Manfred Geißendörfer vom Lehrstuhl für Agrarpolitik, Ländliche Entwicklung und Regionalmanagement an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf .

Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung!

Wochenangebot

Aktuelles Angebot, gültig vom 23.06. bis 25.06.2022

Grillwürstl "Scharfer Max"  100 g

 1,19 €

Rindsbratwürstl  100 g

 1,19 €

Schweinefiletspieße  100 g

 2,29 €

Wellenspieße, verschieden gewürzt  100 g

 1,49 €

Tafelspitz/Falscher Tafelspitz/Bürgermeisterstück  100 g

 1,39 €

Aus unserer Käsetheke:

Heublumenkäse, Doppelrahmstufe

100 g 1,99 €

Frisch durch kurze Wege ...

und wie immer in der ausgezeichneten Hofladenqualität.
solange der Vorrat reicht

Wo kommt das Fleisch her?
Wo kommt das Fleisch her? - Hofführungen sobald es wieder geht!
Wo kommt eigentlich unser Fleisch her? Das wollen bestimmt auch Sie wissen. Kurz bevor Corona begonnen hat, haben wir begonnen, in monatlichen Hofführungen zu zeigen, wie die Tiere leben und wo sie geschlachtet werden. Kurze Wege sind uns dabei ganz wichtig. Leider verhindert Corona nach wie vor solche Führungen. Sobald es wieder möglich ist, geht es weiter.
 
Geplant für den Frühling ist, dass Grundschüler auf unseren Betrieb kommen, um Nahrungsmittelkreisläufe hautnah zu erleben. Im Laufe der letzen Jahre waren immer wieder unterschiedliche Schulklassen und Kindergartengruppen da, um sich ein Bild davon zu machen, wo das Essen herkommt. Zu diesem Thema ein Link, der Sie vielleicht interessieren könnte: